Inhalte einblenden  Inhalt einblenden Inhalte einblenden
Inhalt ausblenden  Inhalt ausblenden Inhalt ausblenden
Tel.: 037348/10-0

News

E Bike Saison eröffnet
23.04. 2012

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche...

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche Durch des Frühlings holden, belebenden Blick; Im Tale grünet Hoffnungsglück; Der alte Winter, in seiner Schwäche, Zog sich in raue Berge zurück. Von dorther sendet er, fliehend, nur Ohnmächtige Schauer körnigen Eises In Streifen über die grünende Flur; Aber die Sonne duldet kein Weißes: Öberall regt sich Bildung und Streben, Alles will sie mit Farben beleben; Doch an Blumen fehlt's im Revier, Sie nimmt geputzte Menschen dafür. Kehre dich um, von diesen Höhen Nach der Stadt zurückzusehen. Aus dem hohlen finstern Tor Dringt ein buntes Gewimmel hervor. Jeder sonnt sich heute so gern. Sie feiern die Auferstehung des Herrn, Denn sie sind selber auferstanden Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern, Aus Handwerks- und Gewerbesbanden, Aus dem Druck von Giebeln und Dächern, Aus der Straßen quetschender Enge, Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht Sind sie alle ans Licht gebracht. Sich nur, sich! wie behänd sich die Menge Durch die Gärten und Felder zerschlägt, Wie der Fluss, in Breit' und Länge, So manchen lustigen Nachen bewegt, Und bis zum Sinken überladen Entfernt sich dieser letzte Kahn. Selbst von des Berges fernen Pfaden Blinken uns farbige Kleider an. Ich höre schon des Dorfs Getümmel, Hier ist des Volkes wahrer Himmel, Zufrieden jauchzet groß und klein. Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!

(aus: Faust I, Vor dem Tor)

Nun befreit vom Eise sind noch nicht ganz alle Wege. Hin und wieder gibt es doch noch kleine Schneeflächen und so mancher weiße Schauer ist auch heute dabei gewesen. Trotzdem ist die Bike Saison schon eröffnet. Und wer nicht mehr ganz so im Tritt ist, dem empfehle ich ein E Bike. Garantiert die bessere Alternative als vor Öberanstrengung und mit Herzflimmern im Krankenhaus zu landen. Radfahren nur einfacher ist die ultimative Möglichkeit, auch mal auf den Berg zu kommen, ohne abzusteigen. Elektro-Fahrräder sogenannte E-Bikes sind das Trendthema der Fahrrad-Saison. Noch vor wenigen Jahren sahen viele Fahrräder mit Elektromotor aus, als hätte sie ein Orthopäde den Radlern verschrieben um das Knie der Patienten zu entlasten oder seinen Kreislauf nicht zu sehr auf Touren zu bringen. So klobig und altbacken waren die Räder. Ganz anders die Modelle für die Saison 2012. Designer haben schnittige Modelle entworfen, und die Akkus sind kaum noch zu entdecken, sie stecken hinter Zusatzrahmen oder verschwinden ganz im Gepäckträger. Das ist einer der Gründe, weshalb die Fahrradbranche kräftige Zuwächse beim Verkauf von EBikes und vor allem Pedelecs erwartet. Bei reinen E-Bikes sorgt ein Elektromotor für den Antrieb, bei den Pedelecs unterstützt er das Treten. Mit den leichteren und schickeren Modellen wollen die Anbieter noch deutlich mehr absetzen als die knapp 200.000 Räder mit elektrischem Antrieb im vergangenen Jahr. Der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) schätzt, dass 2018 der Marktanteil bei etwa 15 Prozent liegen könnte, zumal sich neuerdings auch Pendler und Stadtbewohner jeden Alters für Pedelecs interessieren. Für die Saison 2012 haben die Anbieter ihre Produktpalette deutlich vergrößert. Biketec zum Beispiel bietet seinen Flyer in vier unterschiedlichen Basisausstattungen an. Je nach Rahmenform und Motorstärke kosten die Räder mit Elektromotor zwischen 3700 und 4700 Euro. Mit dem Rodanus vom Hersteller Gepida gehört sogar schon ein Tandem zur Pedelec-Palette. Außerdem gibt es Offroader, zum Beispiel das eQ Xduro von Haibike, das etwa 2800 Euro kostet und bei dem der Motor in der Mitte ausreichend Bodenfreiheit lässt.

 

Zurück zur Übersicht

 
zurück zur Übersicht
top