Inhalte einblenden  Inhalt einblenden Inhalte einblenden
Inhalt ausblenden  Inhalt ausblenden Inhalt ausblenden
Tel.: 037348/10-0

News

Jens Weißflog gratuliert seinen weltmeisterlichen Nachfolgern
12.04. 2013

Im vorolympischen Winter haben die Athleten des Deutsche Skiverbandes bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Val di Fiemme einen kompletten Medaillensatz gewonnen. Das Schöne daran dieser komplette Medaillensatz wurde in Oberwiesenthal am Olympiastützpunkt produziert. Eric Frenzel wurde Weltmeister in der Nordischen Kombination, Richard Freitag sicherte sich WMSilber imMannschaftspringen und beide gewannen jeweils noch Bronze Eric im Teamsprint und Richard im Mix-Wettbewerb. Vor nunmehr 22 Jahren bei den ersten Ski-Weltmeisterschaften in Val di Fiemme 1991 war Jens Weißflog mit zweimal Bronze (Einzel+Team) erfolgreich. Grund genug den sportlichen Nachfolgern von Jens Weißflog nochmals danke zu sagen. Jens Weißflog wollte jetzt, nach Saisonende, gemeinsam mit der Abteilung Skisprung /Kombination im WSC Erzgebirge Oberwiesenthal, das ganz persönlich in kleiner Runde tun und hat beide Sportler mit ihren Trainern sowie Olympiastützpunktleiter Uli Meyer in sein Hotel zu einem kleinen Empfang eingeladen.  

Richard Freitag, Eric Frenzel, Jens Weißflog


Richard Freitag, Eric Frenzel, Jens Weißflog

Jens Weißflog gratuliert


Weltmeister Eric Frenzel und seine Trainer Frank Erlbeck Richard Freitag, Eric Frenzel, Jens Weißflog
und Jens Einsiedel Die Speisekarte im Jens Weißflogs Hotelrestaurant bietet Gerichte aus Skiweltcuporten. Eric Frenzel und Richard Freitag haben sich spontan für Zakopane entschieden. Dahinter verbirgt sich Rumpsteak mit Kräuterbutter, Grilltomate und Bratkartoffeln. Richard Freitag stand in Zakopane 2012 zweimal als Zweitplatzierter auf dem Weltcup-Podest. Für Eric Frenzel steht ein 7. Platz aus dem Jahr 2008 im Sprint in Zakopane zu Buche. Beide haben zwar kurz an ihre Wettbewerbe in Zakopane gedacht, dennoch stand die Kulinarik an diesem Tag im Vordergrund. Eric Frenzels Heimtrainer Frank Erlbeck ließ sich Oslo das ist Norwegischer Wildlachs , in Riesling gedünstet auf Hummersoße und dazu Blattspinat und Butterreis schmecken und erinnerte sich natürlich an den zweiten großen Coup seines Schützlings in dieser Saison. In Oslo endete die Weltcupsaison der Kombinierer und Eric Frenzel hat den Weltpokal der Saison 2012/2013 ins Erzgebirge geholt. Eric Frenzel ist der erste erzgebirgische Kombinierer der den Gesamtweltcup gewonnen hat. Im nordischen Skisport gelang dieses Kunststück erst zwei Oberwiesenthaler Sportlern. Der erste war Jens Weißflog der 1983/84 den Weltpokal holte und zuletzt 2004 war es Skilangläufer Rene Sommerfeldt vergönnt, die begehrte Trophäe zu gewinnen. Nun genießen Eric Frenzel und Richard Freitag noch ein paar ruhigere Tage, bevor Ende April das neue , das olympische Trainings-und Wettkampfjahr beginnt. Text/Foto: Heike Hünefeld

 

Zurück zur Übersicht

 
zurück zur Übersicht
top